Sonntag, 05. Juli 2020
TH klein
Einsatzart TH klein
Kurzbericht PKW überschlagen
Einsatzort Buristalda / Burweg
Alarmierung Alarmierung per Melder
am Donnerstag, 02.01.2020, um 14:47 Uhr
Mannschaftsstärke k.A.
eingesetzte Kräfte
Einsatzbericht

Kurz vor 15 Uhr ereignete sich am Donnerstag in der Straße Buristalda in Burweg-Bossel ein Verkehrsunfall bei dem ein junger Fahrzeuglenker aus Burweg mit dem Schrecken und nahezu unverletzt davonkam.

Er war mit seinem Opel Corsa aus Richtung Burweg kommend in Richtung Oldendorf auf der Kreisstraße 66 unterwegs und war augenscheinlich in einem Moment der Unachtsamkeit nach rechts von der Fahrbahn abgekommen.

Das Auto rammte einen kleineren Straßenbaum, dessen Stamm abbrach, im Grünstreifen, überschlug sich und landete auf dem Dach.

Der Fahrer wurde zum Glück nicht im Fahrzeug eingeklemmt.

Zur Unfallstelle eilten die Ortsfeuerwehren Burweg, Himmelpforten und Oldendorf sowie ein Rettungswagen des DRK und Streifenwagen der Polizei aus Oldendorf und Himmelpforten.

Der Unfallfahrer wurde vom Rettungsdienst betreut und untersucht, überstand den Unfall mit einem leichten Schock aber ansonsten fast unverletzt. Der Fahrer verzichtete auf weitere Untersuchungen in einer Klinik.

Die Einsatzkräfte der Feuerwehren sicherten die Unfallstelle, stellten den Unfallwagen wieder auf die Räder, klemmten den Strom der Bordversorgung ab, nahmen auslaufende Betriebsstoffe auf und räumten eine abgerissene Baumkrone und Trümmerteile des Fahrzeugs beiseite.

Insgesamt waren fünfzig Feuerwehrleute im Einsatz.

Die Polizei nahm die Ermittlungen zur Unfallursache auf. Der gerammte Straßenbaum und das Unfallfahrzeug wurden beim Unfall komplett zerstört.

Während der Rettungs- und Aufräumarbeiten musste die K 66 für die Dauer von etwa einer halben Stunde voll gesperrt werden.

Stader Tageblatt   
Einsatzfotos